Erschöpfungszustände

Panikattacke

Panikattacke

Erschöpfungszustände

Anfänglich ist es meist Stress, man ist gestresst. Gelingt es dem Menschen nicht mehr im Alltag aus dem Stress-Rad auszusteigen … dann wandelt sich der anfängliche Stress und Erschöpfung breitet sich im Körper aus. Mit anhaltendem Dauerstress steigt körperliches Unbehagen und Unwohlsein, eine abnehmenden Belastbarkeit macht sich bemerkbar, die ersten körperlichen Anzeichen sind merklich spürbar.

Dauert die Belastung noch länger an, kommt früher oder später zu der abnehmenden Belastbarkeit die Innere Unruhe hinzu. Mit der Inneren Unruhe nehmen auch die Schlafstörungen meist zu. Belastungen, die jetzt noch zusätzlich von aussen hinzukommen, bringen ein solches Stress-System schnell zum Kippen - BurnOut !

Die Balance zwischen Stress | Anspannung – Entspannung | Ruhe hält auch die engagiertesten Menschen über Jahr hinweg Fit und Leistungsfähig. Den einen oder anderen gestressten Zeitgeist hat die BurnOut-Prävention rechtzeitig davor bewahrt, ganz und endgültig auszubrennen.

Panikattacken - Wie äußern sich wiederkehrende übermäßige Ängste?

Christine Schnitzer

Panikattacken, diese wiederkehrenden übermäßigen Ängste (Panikattacken) können in bestimmten Situationen vorkommen, an bestimmten Orten vorkommen oder bei bestimmten Begegnungen vorkommen. Aus heiterem Himmel, scheinbar grundlos, können die Panikattacken über den Betroffenen im wahrsten Sinn des Wortes "herfallen". Panikattacken sind teils mit sehr heftigen körperlichen Beschwerden verbunden.

Situationen, Orte, Begegnungen

Bestimmte Situationen (Menschenmengen, während der Nacht)

Bestimmte Orte (freie Plätze, Brücken, Aufzüge)

Bestimmte Begegnungen (Spinnen, Hunde)


Betroffene Menschen befürchten sogar ernsthaft krank zu sein, so sehr beeinträchtigen die körperlichen Beschwerden das Befinden des unter Panikattacken leidenden Menschen. Betroffene fangen an zu zittern, verspüren Schmerzen im Körper, einen Druck in der Brust, haben meist auch starkes Herzklopfen, begleitet von Atemnot und Schwindelgefühlen.

 

Rufen Sie mich an und vereinbaren Sie mit mir persönlich Ihren Termin.

+43 (0) 664 367 55 59

Herzlich Christine Schnitzer

 

Krämpfe und Schwindel, schnelles Atmen können oft auch bis zur Ohnmacht führen, was die Angst beim Betroffenen noch weiter steigert. Oft sind es nur Minuten, die diese Panikattacke andauern, bei manchen Menschen können diese Attacken aber auch bei weitem länger dauern. Oft sogar Stunden. Sobald die Panikattacken ihren Höhepunkt erreicht haben, gehen die Beschwerden allmählich wieder zurück, bis die Symptome dann langsam wieder vergehen.

Die oben beschriebenen körperlichen Symptome können aber auch von „Körperlichen Erkrankungen“ herrühren. Für den betroffenen Menschen ist es ganz wichtig mögliche Ursachen im Körper auszuschließen. Daher sollten Menschen die unter diesen Symptomen leiden zunächst einen Arzt aufsuchen, der dann alle eventuellen körperlichen Ursachen abklärt. Bei vielen Menschen die an Panikattacken leiden, erweisen sich die Untersuchungsbefunde vom Arzt als ganz normal und unauffällig: Nichts oder Nichts Wesentliches wurde gefunden.

Panikattacken hinterlassen ihre Spuren. Das, was er in einer heftigen Panikattacke erlebt hat, löst beim betroffenen Menschen oft eine zusätzliche tief sitzende Angst vor einer möglichen neuen Panikattacke aus. Der Mensch meidet deshalb meist Situationen, die den Situationen ähnlich sind, in denen bereits Panikattacken aufgetreten sind. Menschen die unter Panikattaken leiden,  ziehen sich dann oftmals zurück und geraten dadurch häufig immer weiter in einen Kreislauf der Angst und werden von der Panikattacke beherrscht.

In diesem Kreislauf der Angst und der Panikattacken – entsteht für den Betroffenen meist - DIE ANGST VOR DER ANGST. Dieser sogenannte "circulus vituosus" = "Teufelskreislauf", also die Angst vor der Angst, beherrscht das tägliche Leben zunehmend. MEHR und MEHR kann das bei Betroffenen zu einem Rückzug in die eigenen 4 Wände führen.

"Ich dachte ich würde sterben" - Panikattacke

Christine Schnitzer

"Ich dachte ich würde sterben" - So oder ähnlich beginnen die Berichte der von Panikattacken Betroffenen. Viele Betroffene Menschen landen des Öfteren sogar bei der ersten Panikattacke in der Notaufnahme des Krankenhauses, weil die Symptome einer Panikattacke wie die eines Herzinfarkts aussehen können. Doch die Untersuchungen zeigen dass organisch alles normal ist. Das häufig auftretende Problem ist, das diese Symptome immer wieder bei Panikattacken auftreten, kein Arzt etwas findet - weil organisch nichts feststellbar ist - und der Betroffene von einem Arzt zum Nächsten rennt, weil er glaubt, das die Ärzte nicht genau genug gesucht haben. Ein Verzweiflungskreislauf beginnt, viele Betroffene leiden massivst darunter, sind verzweifelt weil sie befürchten unter einer schweren Erkrankung zu leiden und das kein Arzt etwas findet und sie so manchmal das Gefühl bekommen nicht ernst genommen zu werden.

Unvorhersehbar auftretende Panikattacken - und dieser Teufelskreislauf: die Angst vor den Attacken - ist beinahe genauso schlimm wie die Panikattacke selbst.

Verzweifeln, wegschieben oder zurückziehen

Wiederkehrende Ängste nehmen, rauben den Betroffenen fast all ihre Lebensenergie. Das Leben mit Panikattacken lässt davon betroffene Menschen permanent in Alarmbereitschaft leben.

Kennen Sie diese Gefühle? Diese Ängste? Angst wird erst dann zum Problem, wenn sie wiederholt in Situationen auftritt, wenn keine reale Gefahr oder Bedrohung da ist, wenn sie “sozusagen” über das Maß hinausschießt und unverhältnismäßig stark ausgeprägt ist.

Wiederkehrende Ängste, die sich zur Panik steigern, ohne einen ersichtlichen Grund. Aus scheinbar heiterem Himmel, treten diese Momente auf, meist auch mit körperlichen Reaktionen, die für den betroffenen ein Plage im Alltag darstellen, für die Angehörigen sehr oft eine hohe Belastung.

Die alltäglichen Herausforderungen zu meistern wird vor lauter Sorge und Angstzuständen hintenangestellt, manchmal sind sie kaum mehr in der Lage den Alltag zu bewältigen. Schlafstörungen, innere Unruhe gehen dann mit zusätzlichen körperlichen Beschwerden einher.

“Altes ablegen, um NEUES zu gewinnen!”

Christine Schnitzer

“Altes ablegen, um NEUES zu finden.” Christine Schnitzer, Hypnose-/Gesundheitstrainerin und Humanenergetikerin, weiß, dass vieles möglich wird, wenn Sie bereit sind den ersten Schritt zu tun. Erleben auch Sie, wie Blockaden sich bei Ihnen lösen und auflösen zu mehr Freiheit in Ihrem Leben, um Ihr Leben wieder in vollen Zügen zu genießen. Einer meiner Klienten sagte zu mir: “Es ist interessant, wie schön es ist, alles aus einer neuen Perspektive zu betrachten .. vor wenigen Wochen war es noch anders … “HEUTE bin ich ICH !“

Christine Schnitzer beweist tagtäglich in ihrer Praxis, dass es möglich ist, auch in Ihrem Leben den entscheidenden Impuls zu setzen. Wieder Bewegung in festgefahrenen Situationen und festgefahrenen Momenten in Ihrem Leben zu bringen. Mit der von Christine Schnitzer entwickelten SixStep-Methode findet die Änderung und Veränderung auch in Ihrem Leben statt.

Den ersten Schritt machen Sie …

Die nächsten Schritte gehen WIR dann gemeinsam, so dass auch Sie Ihre Änderung und Ihre Veränderung für sich mit nach Hause nehmen können. Das Hypnose-/Gesundheitstraining ist eine Kombination von hypnotischer Kommunikation mit verschiedenen Entspannungstechniken, wie auch den kraftvollen energetischen Methoden der Dynamind Technik, Palm Therapy & den Mesmerschen Streichungen.

Seit Jahren werden diese Methoden erfolgreich in der Hypnose-/Gesundheitstrainingspraxis angewendet. Lesen auch Sie die Erfolgsgeschichten, die Klienten von Ihren Erfolgen in meiner Gesundheitspraxis erzählen (Klicken Sie hier - Klientenstimmen | Klientenfeedback)

WIE genau, in welchen Mengen, wann genau! Das ist die Methode, die auch Ihnen Schritt für Schritt zu Ihrem Erfolg verhilft!” - Christine Schnitzer Hypnose-/Mentaltrainerin.

Über meine Arbeit …

"Es ist, als würde man Brot backen. Das Rezept des Brotes kennen viele Bäcker. Viele Bäcker backen Brot, Doch manches Brot tut sich hervor und schmeckt um vieles besser, um vieles geschmackvoller als all die Anderen. Rezepte, Backanleitungen waren die selben! Es ist das HOW TO – dieses WIE genau, in welchen Mengen, wann genau. Christine Schnitzer Hypnose-/Gesundheitstrainerin hat jahrelang erprobt, Wissen und Erfahrung, abgestimmt auf die Bedürfnisse Ihrer Klienten. Das sind die entscheidenden Zutaten für den - für Ihren - Erfolg!”.

Die Kompetenz eines Profis - Ist die Voraussetzung für den Erfolg, für Ihren Erfolg, JETZT die entscheidende Änderung anstoßen, um Veränderung auch in Ihrem Leben geschehen zu lassen.

 

Rufen Sie mich an und vereinbaren Sie mit mir persönlich Ihren Termin.

+43 (0) 664 367 55 59

Herzlich Christine Schnitzer

 

Termine nur nach vorheriger telefonischer Vereinbarung.

Praxis Klagenfurt | Feldkirchnerstrasse 102A

Praxis Graz| Messendorfer Strasse 72A

 

Was kostet eine Sitzung ...

Preise siehe Preisübersicht (hier öffnen)

Erfahren Sie mehr zu den unterschiedlichen Möglichkeiten!

 

 

Nutzen Sie auch unser Seminarangebot ...

Zu den Seminaren und Workshops

Erfahren Sie mehr über meine aktuellen Angebote.

 

Wichtiger Hinweis:

Kein Heilversprechen und Haftungsausschluss.

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass meine Tätigkeit nicht die Dienste eines Arztes oder Psychotherapeuten ersetzt. Es werden keine Diagnosen gestellt und keine Heilungsversprechen abgegeben. Leiden mit medizinischer Erfordernis oder Hintergrund werden ausschließlich in Kooperation mit Ihrem betreuenden Arzt behandelt. Etwaige ärztliche Therapien dürfen keinesfalls selbständig beendet werden.

weiterlesen